Der Impfstoff von Biontech Pfizer heißt Comirnaty

Wir impfen Kinder ab 5 Jahre und auch Schwangere ab dem 2. Trimenon mit Biontech

 

 

Auszüge aus der Fachinfo des Impfstoffes von Biontech "COMIRNATY"

 

 

WAS SOLLTEN SIE GEGENÜBER IHREM IMPFUNGSANBIETER ERWÄHNEN, BEVOR SIE DIE IMPFUNG MIT PFIZER-BIONTECH COVID-19 ERHALTEN?


Teilen Sie dem Impfungsanbieter alle Ihre Vorerkrankungen mit, einschließlich wenn Sie:
• irgendwelche Allergien haben
• Fieber haben
• eine Blutungsstörung haben oder ein Blutverdünnungsmittel einnehmen
• immungeschwächt sind oder eine Arznei einnehmen, die Ihr Immunsystem beeinträchtigt
• schwanger sind oder planen, schwanger zu werden
• wenn Sie eine stillende Mutter sind
• bereits eine andere Impfung gegen COVID-19 erhalten haben

 

 

WER SOLLTE DEN PFIZER-BIONTECH COVID-19-IMPFSTOFF NICHT ERHALTEN?

 

Der Impfstoff darf nicht angewendet werden bei akuter Erkrankung mit Fieber oder bei Personen unter antikoagulativer Therapie (= Blutverdünner ), bei denen eine intramuskuläre Applikation kontraindiziert ist (es sei denn, der potenzielle Nutzen überwiegt eindeutig das Risiko der Verabreichung). Auch Personen mit einer Anaphylaxie ( = schwere Allegie mit Kreislaufkollaps) gegenüber einem Impfstoff, Arzneimittel oder Lebensmittel in der Vorgeschichte sollten den COVID-19-mRNA-Impfstoff BNT162b2 nicht erhalten.


Sie sollten den Pfizer-BioNTech COVID-19-Impfstoff auch nicht erhalten, wenn Sie:
• schwere allergische Reaktionen nach einer vorherigen Dosis dieses Impfstoffes hatten
• eine schwere allergische Reaktion auf jegliche der Inhaltsstoffe des Imfpstoffes hatten

 

 

WAS SIND DIE INHALTSSTOFFE IM PFIZER-BIONTECH COVID-19-IMPFSTOFF?


Der Pfizer-BioNTech COVID-19-Impfstoff enthält die folgenden Inhaltsstoffe: mRNA, Lipide (((4-hydroxybutyl)azanediyl)bis(hexan-6,1-diyl)bis(2-hexyldecanoat), 2 [(Polyethylenglykol)-2000]-N,N-ditetradecylacetamide, 1,2-Distearoyl-sn-glycero-3-Phosphocholin, und Cholesterin), Kaliumchlorid, einbasiges Kaliumphosphat, Natriumchlorid, zweibasisches Natriumphosphat-Dihydrat, und Saccharose.

 

 

Längeres Impfintervall bei BionTech stärkt Antikörperreaktion, so dass die Auffrischung ohne Nachteile auch später als 6 Wochen erfolgen kann. Auf grund der drohenden Omikron welle ist zur Zeit aber der Abstand von 3 Wochen empfehlenswert